HACCP Hygiene Monitoring im Raum Ulm

  by    0   0

HACCP und Richtlinien für Lebensmittel in Ulm

Hazard Analysis of Critical Control Points (HACCP) ist ein Verfahren, um die Qualität von Lebensmitteln zu sichern und zu kontrollieren. Dieses Werkzeug, übersetzt Gefahrenanalyse und kritische Kontrollpunkte, ist seit 1998 Bestandteil der Lebensmittel-Hygieneverordnung. Unser Fachbetrieb setzt die Richtlinien von HACCP in Ulm in Ihrem Unternehmen um und gewährleistet die regelmäßigen Maßnahmen zu den Kontrollpunkten. Bauen Sie auf die Destra-Spezialisten, um ihre Produktion in allen Bereichen vor Gefahren zu sichern.

Destra-sbk_Kontakt

Entwicklung und rechtliche Grundlagen von HACCP

1971 erstmals unter der Bezeichnung HACCP in den USA erwähnt, fand ab 1985 eine weltweite Weiterentwicklung statt. Die Europäische Gemeinschaft erlaubt seit 2006 nur noch Lebensmittel zu handeln und einzuführen, die den HACCP-Richtlinien entsprechen. Grundlage ist das Hygienepaket der Europäischen Union. Destra unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung von HACCP in Ulm und anderen Standorten.

 

Die sieben Prinzipien von HACCP

Ein HACCP-System setzt sich aus sieben Grundprinzipien zusammen. Alle Unternehmen in Deutschland, die Lebensmittel herstellen oder mit ihnen umgehen, benötigen ein solches Konzept. Die Lebensmittel-Verordnung schreibt eine dokumentierte Form vor. Deren Umfang schwankt entsprechend der Größe eines Unternehmens und des Risiko-Potenzials der Lebensmittel. Bei kleineren Betrieben genügen oft Reinigungspläne oder Personal-Anweisungen zu hygienischen Maßnahmen.

Größere Hersteller mit komplexeren Fertigungs-Prozessen sind stärkeren und mannigfaltigen Kontrollen unterworfen. Eine Vorstufe zu HACCP ist die „Gute Hygienepraxis“ (GHP). Sie stellt die Basis für jedes Unternehmen dar, was Rohstoffe, Wareneingang oder Schädlingsbekämpfung betrifft. Zusammen mit den spezifischen Anforderungen für den einzelnen Betrieb entsteht daraus ein maßgeschneidertes HACCP-System.

 

  1. Schritt: Gefahrenanalyse durchführen

Am Anfang steht eine Gefahrenanalyse. Dies beinhaltet die Untersuchung von biologischen, chemischen und physikalischen Eigenschaften von Lebensmitteln, die eine Gefahr für den Verbraucher bedeuten. Daraus entstehen anschließend Pläne, die potenzielle Gefahren verhindern.

 

  1. Schritt: Kontrollpunkte festlegen

Im zweiten Schritt geht es um die Festlegung von Kontrollpunkten. Dies bedeutet, Zeitpunkte während des Herstellungs-Prozesses von Lebensmitteln zu identifizieren, an denen Kontrollen möglich sind. Besonderes Augenmerk liegt dabei darauf, dass sich die Überwachung an den Kontrollpunkten langfristig gestaltet.

 

  1. Schritt: Eingreif-Grenzen festlegen

Für diese Kontrollpunkte sind sogenannte Eingreif-Grenzen festzulegen. Sie beschreiben Minimal- oder Maximalwerte in Hinblick auf die potenziellen Gefährdungen. Diese Werte gewährleisten es, Gefahren abzuwenden, zu eliminieren oder auf ein erträgliches Niveau zu senken.

  1. Schritt: Überwachungsverfahren einrichten

Der HACCP-Plan legt fest, in welcher Form eine Überwachung der Werte stattfindet. HACCP in Ulm mit Destra gewährleistet einen lückenlosen Plan zur Überwachung.

 

  1. Schritt: Korrekturen festlegen

Weicht ein Lebensmittel von den festgelegten Grenzen ab, beinhaltet der HACCP-Plan die genauen Maßnahmen zur Gefahrenabwehr. Diese verhindern, dass ein beanstandetes Produkt in Verkehr kommt.

 

  1. Schritt: Effizienzkontrolle des HACCP-Systems

Um auf Dauer eine sichere Produktion von Lebensmitteln zu gewährleisten, sind alle Schritte laufend auf ihre Effizienz hin zu evaluieren. Dies betrifft Analysen, Stichproben, festgelegte Grenzwerte, Kontrollpunkte und den gesamten HACCP-Plan.

 

  1. Schritt: Dokumentation aller Maßnahmen

Alle Betriebe, die Lebensmittel herstellen, unterliegen der Dokumentations-Pflicht. HACCP in Ulm mit Destra garantiert die Erfüllung aller vorgeschriebenen Pflichten in diesem Bereich.

 

Praktische Anwendung von HACCP-Konzepten

Destra bietet komplette Unterstützung bei der Umsetzung von HACCP in Ulm. Die Aufgaben sind vielfältig. Kenntnisse der Lebensmittel-Chemie, toxikologisches und veterinär-medizinisches Wissen beispielsweise sind für HACCP notwendig. Entsprechend ausgebildete Mitarbeiter stehen nicht jedem Lebensmittel-Hersteller ausreichend zur Verfügung. Möglicherweise ist der Personalaufwand für einen Betrieb zu groß. Neben der Kontrolle stellt auch die Dokumentations-Pflicht einen nicht unerheblichen Aufwand dar. Demgegenüber steht die Verpflichtung, HACCP in vollem Umfang umzusetzen und den Kontrollen standzuhalten.

 

Vorteile für Unternehmen in Ulm

Durch das lückenlose Kontrollsystem HACCP begleiten wir Sie bei allen Arbeitsprozessen in Ihrem Betrieb. Es bleiben keine Lücken im Lebenszyklus eines Produktes. Von der Herstellung bis zur Auslieferung an den Verbraucher sind alle Bereiche abgedeckt. Dies beginnt bei den Rohstoffen, die Sie einkaufen. Wir arbeiten Kontrollmechanismen aus für die Anlieferung und Lagerung. Dasselbe gilt für Verarbeitung, Verpackung und die Auslieferung der fertigen Produkte. Wir bringen Ihre Mitarbeiter laufend auf den neuesten Stand und kümmern uns um präventive Methoden zur Schädlingsbekämpfung. Destra sorgt außerdem für die gesetzeskonforme Dokumentation aller HACCP-Maßnahmen.

 

HACCP in Ulm mit Destra

Ohne HACCP-Konzept ist es verboten, Lebensmittel zu verarbeiten und zu verbreiten. HACCP in Ulm bietet in Zusammenarbeit mit unseren Spezialisten neben einem funktionierenden System eine Reihe weiterer Vorteile. Sie sichern den Herstellungs-Prozess Ihrer Lebensmittel auf bestmögliche Weise. Die Erfüllung der rechtlichen Erfordernisse stellt kein Problem mehr dar. Wir erstellen eine Betriebsanalyse und legen die Kontrollpunkte fest. Wir betreuen unsere Kunden dauerhaft und schulen unsere Mitarbeiter.

Langfristige und kostengünstige Betreuungs-Verträge helfen, ein rentables Betriebsergebnis zu erzielen. Und: Ein perfekt arbeitendes HACCP-System dient dem Schutz Ihrer Marke. Produkte zur Hygiene und Desinfektion finden Sie in unserem Destra-Fachhandel unter http://www.destra-shop.de/.

 

 

Comments are closed.